„Lernen, zu lernen“ Gruppentraining für Kinder und Jugendliche

Das Gruppentraining „Lernen, zu lernen“ richtet sich an Kinder, denen das alltägliche Lernen schwer fällt und die über keine oder nur wenige Lerntechniken verfügen. Lernen ist eine Fähigkeit, die in der Schule oftmals vorausgesetzt wird, ohne dass sie jemals wirklich eingeübt wird. Lernen ist dabei kein passiver Vorgang, sondern eine Aktivität, wie Laufen oder Essen und benötigt daher Rahmenbedingungen, unten denen diese Aktivität am besten stattfinden kann. Somit ist Lernen ein aktiver Vorgang, in dessen Verlauf sich Veränderungen im Gehirn des Lernenden abspielen. Das Gruppentraining ist dabei an neurologischen und psychologischen Erkenntnissen geknüpft und vermittelt Inhalte wie:

  • Gedächtniskurve und optimales Vorbereiten auf Klausuren,
  • Formen des Lernen und zeitsparendes, effizientes Lernen,
  • Lerntypen,
  • Beratung für individuell– optimiertes Lernen und Analyse der Rahmenbedingungen.

Die Gruppengröße besteht dabei aus 5-8 Kindern und wird je nach Gruppenstärke mit einem 2. Referenten durchgeführt.